Tag Archives: Marketing

Tastingnote: Arran, The Devil’s Punch Bowl 3, 53,4%

Destillerie: Arran  
Whisky: The Devil’s Punch Bowl 3, 53,4%
Region: Inseln
Abfüller: Original
Eigentümer: Harold J. Currie
Fassarten:  Ex-Bourbon, Ex-Sherry + French Barrique

Read More →

Hamburg zwischen Johnnie Walker Odyssey und „Underground-Runden“

So weckt mich die hamburger Morgensonne in meinem Projektappartement

So weckt mich die hamburger Morgensonne in meinem Projektappartement

Was ist Hamburg für eine tolle Stadt. Ich glaube, ich habe noch nie in meinem Leben so viele Spaziergänge und Fahrradausflüge gemacht, wie in den letzten Wochen. Aber die Stadt ist auch voller Gegensätze – gerade im Bereich der gemälzten Abendunterhaltung. Vom teuersten Fasswasser in Schickimicki-Ambiente bis zum Underground-Whisky-Stammtisch im kauzigen Kultbistro.

Ich habe erst die Tage durch einen Post auf Whisky.de vom Johnnie Walker Odyssey, nebst zugehörigem  Marketing-Bohai erfahren (nicht, dass ich dieses Versäumnis großartig bedauern würde). Die Marketingstrategen von Diageo, unserer allerseits geliebten Sprit-Weltkonzern-Krake, haben sich gefragt, ob es nicht auch im Premiumbereich und Luxussegment noch den ein oder anderen Euro bei spendierfreudigen „Whiskyliebhabern“ gibt, den Sie noch nicht zielgruppenadressiert abgezogen haben. Die Antwort lautete wohl: „Doch, den gibt´s und zwar gleich ein paar davon“. Read More →

Gartbreck oder wieviel Destillerien verträgt Islay

Zugegeben, was das Aufspüren von Gerüchten und Informationen der Kategorie: „Pst…hier ist ganz heißer Scheiß, aber psssstttt…nicht so laut!“ angeht, bin ich hier in meiner malzig metallischen Ecke nicht immer ganz vorne dabei. Aber immerhin möchte ich dann wenigstens noch zu deren Verbreitung beitragen. Also…psssst…mal herhören, hier ist nicht mehr ganz so heißer Scheiß, dafür aber lauwarm präsentiert:  Für das Frühjahr 2015 ist die Eröffnung einer weiteren – der dann neunten – Destillerie auf der Isle of Islay angekündigt.

Read More →

Talisker Storm stürmt in Berlin

Also, mal ganz ehrlich: Diese Marketing-Jungs werden immer verrückter. Da wird eine acht Meter hohe Installation aufgebaut, die atlantische Stürme mit bis zu 128 km/h und heftigen Regenschauern naturgetreu simuliert, die  TV-Wetterfee Maxi Biewer engagiert und das alles um den Talisker Storm medienwirksam zu positionieren. || Hier ||  geht´s zum Artikel und hier das Video:

 

 

Am Ende des Tages muss man jedoch zugeben: Mission erfüllt, der Storm ist wieder in aller Munde. Sowohl Medial als auch Oral. Respekt!

EU-Freihandelsabkommen erzeugt Panik im Whiskyuniversum

Quer durch die Whiskyrepublik wird Blog rauf, Foren runter in den letzten Monaten diskutiert: Über die ansteigenden Preise, Lieferengpässe wegen knapper Lagerbestände, Mega – Investitionen und Übernahmen, No-Age-Whiskys zur Befriedigung der Nachfrage,…

Die steigende Nachfrage der letzten Jahre sorgt für richtig Bewegung am Markt und gleichzeitig wächst die Sorge der Maltheads hierzulande – mich eingeschlossen – ob man sich denn sein Lieblingsmalzwasser zukünftig noch wird leisten können. Viel schlimmer: ob überhaupt noch genug davon den Weg von Schottland nach Good old Germany findet oder direkt nach Asien geschippert wird.

Gerade zu Beginn der Woche erschien die Millionairs-Liste –|| hier || mein Beitrag dazu – und es schien, als dürfte aufgeatmet werden: Gott sei´s gedankt, die Inder trinken im Wesentlichen ihren eigenen Whisky und wenn überhaupt Ausländische, dann in der Regel Blends. Amrut und Co. produzieren und setzen Volumina ab, da träumt der Hochlandschotte im Pausenraum seiner beschaulichen Malzbutze nicht mal davon. Soweit alles gut – Entspannung macht sich breit – Alles easy ;-). Denkste….

Read More →

Inchmurrin oder ab wann ist bunt zu bunt?

Inchmurrin, 18 Jahre, 46%

Von den lowest Low- bis zu den highest Highlands, von Glen Scotia über Strathisla…aktuell vollziehen reihenweise Brennereien radikale New-Branding-Re-Design-Aktionen, oder wie auch immer man das im Marketing-Jargon nennt. Als Controller begegne ich diesen Disziplinen von Natur aus eher mit einer gewissen skeptischen Distanz. So lange damit am Ende mehr Umsatz generiert als Budget verbrannt wird….meinetwegen ;-).

Read More →