Die meistverkauften Whiskys 2012: Die Millionaires Club Liste 2013 ist raus.

Wie ich gerade || hier || im Blog vom Whisky Store gelesen habe, ist die berühmte Millionaires Club Liste 2013 des Magazins Drinks International gerade knackig frisch herausgekommen. || Hier || geht es auch zum englischen Original Artikel  nebst zugehöriger Liste „en detail“.

Ich bin gerade erst darüber geflogen, aber als ehemaliger Controller und ausgewiesener „Zahlen und Daten“-Junkie werde ich mich dem Studium und der Analyse in den folgenden Tagen mal gaaaaaaanz ausführlich und in aller Ruhe widmen.

Eine Kernaussage ist allerdings auch ohne Zahlenstudium sofort ableitbar: „And the winner is…..India“. Und zwar mit Abstand. Und dieser Abstand ist so groß, dass „…ist verdammt nochmal nicht das gleiche Spiel. Es ist nicht dieselbe Liga, es ist nicht mal derselbe verdammte Sport, verstehst du?!“.

Aber hier schon mal ein paar kurze „quick and dirty“ Fakten, die ich zum Teil schon echt beeindruckend und erstaunlich finde:

  1. Auf Platz 1 McDowell’s No.1 (United Spirits, Indien) und NICHT Johnnie Walker (Diageo). Die müssen sich nun mit Platz 2 begnügen.
  2. Das war´s im Wesentlichen auch schon mit Nicht-Indern in der Top 10. Außer Jack Daniels auf Platz 8 (!!!) kommen sämtlich alle anderen Vertreter der TOP 10 aus Indien. Also 8 von 10! Viele Inder nehmen allerdings gar keinen Alkohol zu sich und man  erhält alkoholische Getränke nur in relativ wenigen Lokalen und Läden. Man stelle sich mal vor, das wäre anders!
  3. Kein einziger Single Malt unter den TOP 20! Das heißt es sind Blends, die voraussichtlich nur einen geringeren Anteil an Single Malts enthalten. Gute Nachrichten für uns Malt Heads im guten alten Europa also, bleibt nämlich mehr für uns. Allerdings, wer weiß wie lange das so bleibt. Wenn man dort erst mal auf den Geschmack gekommen ist, sieht das aber so was von schnell düster aus. Mal ganz ehrlich, die  könnten eine ganze schottische Jahresproduktion an einem Tag national sozusagen als Aperitif wegnippen.  
  4. Der breakdown auf Regionen zeigt auch ein mehr als deutliches Bild: Indien kommt auf ca. 131 Mio. verkaufte 9-Liter-Kisten, Scotch Whisky noch auf ca. 67 Mio. und Nordamerika auf beschauliche 34 Mio. 9-Liter-Kisten.

Inmitten dieser Ozeane aus Blends und indischen Whiskygiganten gebührt aus meiner Sicht einem Player besonderen Respekt, den man in diesen Dimensionen fast übersieht: William Grant & Sons. Durch ein langfristiges ausgerichtetes Management und richtige Entscheidungen in den letzten Jahren kann sich dieses Familienunternehmen im Konzert der ganz Großen behaupten – und wie! Zum einen als einzig familiengeführtes, unabhängiges Unternehmen in den Top 30 der Whiskys der globalen Brands, aber auch mit dem einzigen Single Malt, der mir auf den ersten Blick in diesen Rankings überhaupt aufgefallen ist: dem Glenfiddich.

Fetter Respekt und nicht unterkriegen lassen!

One Thought on “Die meistverkauften Whiskys 2012: Die Millionaires Club Liste 2013 ist raus.

  1. Pingback: EU-Freihandelsabkommen erzeugt Panik im Whiskyuniversum | Malts and Metal

Schreibe einen Kommentar

Post Navigation