Tastingnote: Bruichladdich, 1998/2008, Manzanilla Sherry Cask, 46%

Destillerie: Bruichladdich  Bruichladdich_1998_Manzanilla Cask
Whisky: Manzanilla Sherry Cask, 1998/2008, 46%
Region: Islay
Abfüller: Original
Konzern: Rémy Cointreau
Fassarten: Ex-Manzanilla-Sherryfass

Nose: Überraschend gesetzt im ersten Anflug. Klar – Früchte, aber erstaunlich „reif“: Melone, Bananen, Birnen. Zusätzlich eine sahnige, cremige Komponente. Klingt seltsam in der Nase, ist aber so. Irgendetwas in mir verlangt nach einem Frühstück mit Buttercroissants, Erdnussbutter und gesüßtem Milchkaffe.
Tasting: Im ersten Antritt süß, aber RICHTIG süß. Das alles ist mehr als verwunderlich, da Manzanilla eher als säuerlicher Sherry gilt. Nach zwei Umdrehungen im Mund kommen dann wieder die cremigen Gefühle aus der Nase dazu. Also zusammengefasst: Crème Brûlée + die Fortsetzung des morgendlichen Frühstückes.
Finish: mittellang, süß und cremiges Mundgefühl verbleibt.
Sonstiges: FAZIT: Ich bin begeistert, wie selten von einem 10 Jährigen. Und wenn ich mich so umgucke bin ich damit auch eher alleine. Aber egal: Schade, er ist regulär nicht mehr zu bekommen, aber bis zu 60-70 EUR wäre er mir auch heute noch wert. (9,0/10)

 

Schreibe einen Kommentar

Post Navigation