2014…alles wird gut!

Sylvester_2014Und das hat mindestens drei Gründe:

  1. Die meisten Ökonomen erwarten, dass sich die Konjunktur (noch) robuster zeigt als 2013
  2. Das Armageddon des Whiskyuniversum durch abstürzende Qualität bei gleichzeitig explodierenden Preisen scheint durch aus dem Boden schießende Destillerien, sowie zahlreiche neue, kleine und teilweise vielversprechende unabhängige Abfüller zumindest vertagt
  3. Auch hier in meiner kleinen gemälzten Plauderecke stecke ich mir für 2014 ordentlich was ins Rohr.

Aber es ist nicht alles Gold was glänzt. Zumindest für den letzten Punkt bin ich zwar zuversichtlich, weil auch selbst verantwortlich…aber sonst?

Die GroKos, wie die Regierungsgroßkoalitionäre liebevoll – oder war es spöttisch ? – genannt werden, tun aktuell ihr Möglichstes, dass wir wieder in „gute“ alte Zeiten verfallen. 2014 wird’s wohl sicherlich aufgrund ordentlich aufgebauter Substanz noch halten, aber danach?!

Es ist noch keine 10 Jahre her, da wurden wir zurecht als der „kranke Mann Europas“ bezeichnet. Wir gingen durch eine Zeit harter Reformen um jetzt da zu stehen, wo wir nun mal sind. Nur, die Erinnerung verblasst anscheinend allzu schnell. Keiner will mehr der Böse sein und das Rad wird jetzt ganz schnell zurückgedreht. Schau mer mal, wo wir in 5 Jahren stehen….

Und auch das Whiskyuniversum sehe ich weit weniger „in sich stabil“ als so manche „Experten“.

Im Übrigen darf die Frage erlaubt sein, ob nicht so mancher dieser Experten tatsächlich ein von „hinten durch die Brust ins Auge“ honorierter Marketingbeauftragter ist. Man schaue sich nur die Mengen an jungen, noch jüngeren, gar jüngsten Whiskys an, die preislich an der 100 Euro Grenze kratzen. Immer mit dem Hinweis auf den Experten xyz, der den 3,001 jährigen mit 95.879 Punkten bewertet.

Gerne genommen ist auch die lokalpatriotische Regionalkarte, wonach es grad furchtbar hipp ist, ein Nationalgetränk eines ANDEREN Landes „regional zu interpretieren“, so dass die jeweilige Herkunft erkennbar ist. Könnte man doch gleich etwas Regionales mit völlig klarer Herkunft machen, oder? Ein Schelm wer hier vermutet es könne vielleicht auch daran liegen, dass Obstler, Calvados und Co. sich seit einigen Jahren nicht ganz so gut und teuer verkaufen lassen.

Nach all dem Gehetze und Schwarzgemale jetzt aber zu maltsandmetal.de – ist überhaupt noch jemand da?? ;-))…Egal.

Nachdem ich gerade gegen Ende des Jahres meine Plauderecke allzu vernachlässigt habe, gehe ich 2014 frohen Mutes an. Als erstes warten tonnenweise Verkostungsnotizen in Papierform auf ihre Digitalisierung – ja, ich alter Firstmover benutze nach wie vor Papier und Stift beim Degustieren.

Darüber hinaus möchte ich wöchentlich einen Nachrichtenüberblick aus der Welt der gemälzten Abendunterhaltung posten: den weekly maltflash!

Das wenigste davon wird mein eigener persönlicher geistiger Erguss sein, sondern viel mehr eine Zusammenfassung all der vielen Nachrichten, blogposts, Pressemeldungen, etc. die bei mir so per Mail eintrudeln oder über die ich beim umhersurfen stolpere. Früher sagte man dazu „abschreiben“, heute sagt man dazu „teilen“ . Aber immer mit Quellenangabe, gell?

Ich habe einiges vor, möchte aber nicht brüllen, bevor ich nicht sicher bin, liefern zu können. Interviews, das ein oder andere Video, Messeberichte,…

Wie immer: mal schauen, was geht.

Frohes Neues!

2 Thoughts on “2014…alles wird gut!

  1. zeitlos on Januar 13, 2014 at 16:54 said:

    Klar ist noch jemand da! Jede Woche wird mindestens 1x auf neuen Content geprüft. Ich finde die Seite hier mittlerweile aussagekräftiger als diverse Foren. Ich persönlich hab mir ja vorgenommen, bewusster Whisky zu genießen und zu kaufen…und die Vorräte erst einmal zu leeren, bevor gleich eine neue Flasche in die Vitrine kommt.
    Ich bin gespannt was hier kommt und werde wie bisher regelmäßig vorbeischauen!

Schreibe einen Kommentar

Post Navigation