Weekly Maltflash Nr. 12: KW 15 vom 07.04.2014 – 13.04.2014

MaltflashWeekly Maltflash Nr. 12: KW 15 vom 07.04.2014 – 13.04.2014

Ein kleiner Überblick über alle Wichtigkeiten, Unwichtigkeiten, Nettigkeiten und Unnötigkeiten aus der Welt der gemälzten Abendunterhaltung. Das wenigste davon ist mein eigener geistiger Erguss, sondern viel mehr eine persönliche Auswahl all der vielen Nachrichten, Blogposts, Pressemeldungen, etc. die bei mir so per Mail eintrudeln oder über die ich beim Umhersurfen stolpere. Früher sagte man dazu „abschreiben“, heute „teilen“. Die Quellenangabe ist natürlich immer dabei!

  • Schottischer Whiskyexport stagniert weiter
  • Ardbeg-Hype Folge 327 – Auch 2014 gibt es einen Supernova
  • David Beckham sorgt als Werbepartner für neuen Diageo-Whisky nicht überall für Begeisterung

  • Schottischer Whiskyexport stagniert weiter

Und zwar im Besonderen in den Emerging Markets. Damm mich noch eins…Immer diese Wachtumsmärkte. Die Absätze in China befinden sich nach wie vor im freien Fall, Taiwan und Südkorea halten nicht ansatzweise, was Sie versprechen. Am Ende ist man dann froh, dass man noch ein paar „boring and non emerging but stable and reliable market“ like good old Germany hat (ups…der Satz kommt mir bekannt vor. Ist es Klugscheißerei zu sagen, || das habe ich doch gleich gesagt ||? Ja, ist es, aber es macht halt soviel Spaß!). Im Übrigen  berichtet || BBC hier || sehr ausführlich über die Absatzzahlen in 2013 und ich freu mich still und leise.

  • Ardbeg-Hype Folge 327 – Auch 2014 gibt es einen Supernova

Wie die Damen und Herren aus der Redaktion der || whiskyexperten.net hier || berichten, wird es wohl auch 2014 einen Supernova von Ardbeg geben, und zwar als Committee Release.

  • David Beckham sorgt als Werbepartner für neuen Diageo-Whisky nicht überall für Begeisterung

Nachdem sich hierzulande bereits Christoph Metzelder als Gesicht für eine gemälzte Werbekampagne blamie… ähem…hergegeben hat, nun also auch David Beckham . || Hier || im Wall Street Journal wurde bereits Anfang der Woche darüber berichtet, dass Diageo gemeinsam mit David Beckham den neuen Haig Club vermarkten möchte. So richtig dufte findet man das allerdings nicht allerorten, wie ctvnews.ca ||  hier || berichtet. Denn schliesslich habe Herr Beckham für Kinder und Jugendliche eine gewisse Vorbildfunktion. Mit dieser Kooperation sende er ein verwirrendes Signal über die Gefahren des Alkohols und dessen negativen Einfluß auf die Gesundheit. Jau, und bei der Gelegenheit sollte er doch gleich mal den Vertrag mit Burger King überdenken ;-).

Schreibe einen Kommentar

Post Navigation