Tastingnote: Caol Ila, Unpeated 2012, 14J., 59.3%

Destillerie: Caol Ila  Caol Ila_2012_14 J_unpeated_59.3
Whisky: Unpeated 2012, 14J., 59,3%
Region: Islay
Abfüller: Original
Konzern: Diageo
Fassarten: Ex-Sherryfässer aus europäischer Eiche

Nose: Schön fruchtiger Beginn, dennoch sämig und sahnig. Bekommt mit der Zeit eine schöne Tiefe. „Unpeated“, dennoch ein ganz subtiler Rauch – Kalte Asche und eine leicht metallische Note. Funktioniert aber spätestens nach dem ersten Schluck richtig gut. Vanille, rote Früchte (Himbeeren?) und sogar ein Hauch Met kommen dann dazu. Verliert allerdings etwas mit Wasser.
Tasting: Unverdünnt erstaunlich süß und voluminös. Auch hier eine zarte Rauchigkeit, vorallem hinten am Gaumen. Toll! Sogar eine ganz leichte Schokoladenote. Mit Wasser kommt eher ein Hauch Bitterkeit durch. Unnötig! Generell wird er mit Wasser eher unreifer und sprittiger. Also Vorsicht damit.
Finish: Relativ lang, süß und subtil rauchig.
Sonstiges: Fazit: Mein erster „unpeated“ von Caol Ila. Ein schöner Exot in der Range, aber nicht wirklich komplett „unpeated“. Dafür gibt’s ne echt gelungene Melange aus Frucht, Süße, Rauch und Fass. Vorsicht mit Wasser. Der ist gut so, wie er ist. Besser wird er eher nicht. (8,0/10)

Schreibe einen Kommentar

Post Navigation