Tastingnote: Arran, 10J., 46%

Destillerie: Arran  Arran_10J_46
Whisky: 10J.,
Region: Inseln
Abfüller: Original
Eigentümer: Harold J. Currie
Fassarten:  Ex-Bourbon, Ex-Sherry

Nose: Frisch, leicht, beschwingt. Zitrusfrüchte, Heu, Vanille. Hier dominiert der Spirit und bestenfalls die Bourbonfässer haben einen Eindruck hinterlassen. Die Sherryfässer spielen zumindest in der Nase überhaupt keine Rolle. Muss ja aber auch nicht, denn die Früchte kommen richtig gut: Melonen, Kiwi, Äpfel, Stachelbeerbaiser. Eine feine mineralische, leichte Rauchigkeit verleiht dem Jung noch ein wenig Dreckigkeit, Frechheit….Ecken und Kanten eben.
Tasting: Der Antritt ist recht kantig, fast schon zappelig. Die Früchte sind alle noch etwas unreif: Ananas, Birnen, ja vielleicht auch ein paar grüne Bananen. Weiter hinten geht´s dann durch zur Sache: Pfeffer und Ingwer. Bamm!

Und ganz zum Schluss, man höre bzw. lese und staune: ein Hauch sehr gefällige Milchschokolade mit dem Hang zum Nussnougat.

Finish: Mittellang, verbleibt noch ein wenig mit einem erfrischenden Prickeln.
Sonstiges: Fazit: Auch wenn manch Kollege das anders sieht: Bei Arran ist Qualität am Start. Und das kann man aus meiner Sicht schon beim Einsteiger erkennen. Der Spirit ist zwar frech und kantig, aber auch sauber und frisch. Die Fässer haben jetzt nicht allzu viel hinein gegeben, sind aber auch keine ausgelutschten Tanninbomben.

Ein junger und gefälliger Inselmalt für jeden Tag. Wenn man nicht aufpasst, ist die halbe Buddel trotz seiner Ecken und Kanten ruckzuck leer. (7,5/10)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Post Navigation