Tastingnote: Ardbeg, Ardbog, 52.1%, 0.7l

Destillerie: Ardbeg  

Ardbeg Ardbog

Whisky: Ardbog, 52.1%, 0.7l
Region: Islay
Abfüller: Original
Konzern: Moet Hennessy Louis Vuitton
Fassarten: spanischen ex-Manzanilla Sherry Fässer und first-fill Ex-Bourbon

Tasting 1 Wann: 21.06.13   21:30 Uhr Anmerkung: Spät aus DD zurück, jetzt voller Vorfreude zuhause, vor dem Essen, hungrig und „ready to taste“
Nose: Herrlich würziger Rauch vom Lagerfeuer der nach einiger Zeit eine malzige Süße und dunkle Früchte durchlässt, nach einem Schuss Wasser wird der Rauch etwas medizinischer und bietet zusätzlich zitrusartige Spitzen
Tasting: Der Gaumen ist umgekehrt zur Nase: Erst brutale Süße, dann erst drückt der Rauch sich nach und nach durch und bringt nussige Aromen ein
Finish: Langer, komplexer Abgang: süß, aber auch schön adstringierend.
Sonstiges: Eine unglaublich tolle Aromenfülle, mit einzelnen Spitzen hart an der Grenze, aber niemals darüber. (9,0/10)

 

Tasting 2 Wann: 22.06.2013  12:30 Uhr Anmerkung: 2 Stunden nach einigem ausgiebigen Frühstück, ungeduldig, die Aromenfracht weiter zu „erforschen“
Nose: Äußerst delikater Lagerfeuerrauch und knuspriger Schinkenspeck, dahinter eine kräftige malzige Süße mit Honig, Rosinen und Marzipan. Nach einiger Zeit zeichnet sich ein himmlisch ausgewogenes „Gesamtbild“ aus „Grillen am Lagerfeuer“ mit viel Fleisch, gerösteten Marshmallows und Sonnenuntergang. Toll!
Tasting: Umwerfend würzig süßer Antritt, voluminös und schwer, nach Honig und Ahornsirup, trotzdem tauchen kleine helle Zitrusblitze auf. Dann erst kommt der Rauch, Nüsse, Marzipan und ab und an stechen sogar Jod und Salz kurz hervor. Aber auch im Gaumen pendelt sich nach einem kurzen Hin und Her der Aromen ein delikates Gesamtbild ein.
Finish: Lang, komplex, adstringierend. Eine jodhaltige Süße verbleibt.
Sonstiges: Kein einfacher Malt mit einigen Ecken und Kanten und unfassbar vielen Aromen und Farben, der es am Ende aber doch immer wieder schafft, eine harmonische Gesamtkomposition zu bilden. Genial! (9,5/10)

One Thought on “Tastingnote: Ardbeg, Ardbog, 52.1%, 0.7l

  1. Super Tasting-Notes! Der Abgang erinnert mich assoziativ an eine schwarze, frisch geteerte Straße. Ein dreckiger, genialer Malt.

    Bin schon gespannt, ob er als erster Malt die 98 Punkte Marke von Jim Murray knackt. Noch gillt in dem Score Chart in seiner Whisky Bible: 98-100: Better than anything I`ve ever tasted. Das wäre also eine Sensation und er mag ausdrucksstarke Whiskys!

Schreibe einen Kommentar

Post Navigation